Minderwert / Wertminderung

Unsere Instandsetzungen entsprechen in der Qualität dem Originalzustand des Fahrzeuges.

 

Trotzdem kann in gewissen Fällen aufgrund des Schadens eine Wertminderung entstehen. Rechtlich verbindliche Kriterien darüber, wann wie viel Minderwert angezeigt ist, existieren nicht.

 

Entsteht aufgrund eines Schadenereignisses ein Minderwert, ist dieser nicht abhängig davon, ob es sich um einen selbstverschuldeten Schaden oder einen Schaden mit Drittleistung handelt. Fällt aufgrund des Schadens ein Minderwert an, muss dieser im Haftpflichtfall vom Schädiger respektive von dessen Versicherung entschädigt werden. Bei selbstverschuldeten Schäden, welche selbst bezahlt oder über die Kaskoversicherung erledigt werden, trägt der Fahrzeughalter die Kosten selbst.

 

Unter Minderwert versteht man die Minderung des Marktwertes eines beschädigten und wieder reparierten Fahrzeuges. Es ist jedoch nie eine Berechnung für eine allfällig schlechte und mängelbehaftete Ausführung. Gemäss den BWR 2000 (Ausgabe 2010 ignorieren wir, siehe Artikel BWR) sind folgende Grobrichtlinien empfohlen:

 

Ein Minderwert fällt nur bei Fahrzeugen an, welche einen Zeitwert von über 60% des Katalogpreises haben.

Beschädigung im Primärbereich bis zu 10%

Beschädigung im Sekundärbereich bis zu 3%

 

Diese Empfehlungen sind unter verschiedenen Aspekten kritisch zu betrachten. So wurde beispielsweise die wesentlich längere Nutzungsdauer eines Automobils nicht berücksichtigt: Schon vor 30 Jahren galt die Grenze von 60%. Diese Grenze wird nach rund 2 Jahren erreicht. Die Nutzungsdauer eines Automobils hat sich aber in den letzten 30 Jahren mehr als verdoppelt. Aktuell beträgt das Durchschnittsalter aller Fahrzeuge über 8 Jahre! Je höherpreisig das Fahrzeug, desto länger ist die Nutzungsdauer.

 

Zudem wird keine Unterscheidung bezüglich Fahreugkategorie gemacht. In letzter Zeit sind immer mehr Billigfahrzeuge auf den Markt gelangt. Diese sind natürlich anders zu beurteilen als hoch- oder höchstpreisige Automobile. Im Weiteren wurde die Entwicklung der höheren Reparaturfreundlichkeit und die signifikante Weiterentwicklung der Reparaturtechnologie ausser Acht gelassen. 

 

Ein weiterer wesentlicher Faktor ist die Perfektion der Ausführung einer Reparatur und die damit verbundene Garantiegewährung. Gemäss Obligationenrecht haftet das Unternehmen während einer Dauer von 2 Jahren (seit 2013, vorher 1 Jahr) für allfällige Mängel. Siehe: Garantie/Gewährleistung. Die allgemein gehaltenen Empfehlungen in den BWR 2000 müssen natürlich differenziert betrachtet werden, da ein allfälliger Minderwert stark mit der Qualität der Ausführung korreliert. Eine allgemeine Empfehlung basiert auf den minimalen gesetzlichen Grundlagen. Gerade Korrosionsprobleme treten jedoch häufig erst nach Jahren auf. So gesehen geht der Käufer eines in Stand gesetzten Automobils natürlich ein nicht unerhebliches Risiko ein, da möglicherweise nach Jahren kostspielige Reparaturen nötig werden.

 

Dieses Risiko besteht, unabhängig davon, ob ein Minderwert überhaupt festgestellt und gegebenenfalls entschädigt wurde. 

 

Viel wichtiger als die Geltendmachung eines Minderwertes im Haftpflichtfall ist deshalb die perfekte Instandsetzung mit entsprechender Garantiegewährung. Denn wenn tatsächlich ein Korrosionsproblem auftritt, reicht der allenfalls entschädigte Betrag in der Regel für die Mängelbehebung nicht aus. Wir stehen für ein Autoleben lang gegen allfällige Mängel ein. Das gibt auch Sicherheit beim Fahrzeugverkauf. 

 

Bei Instandsetzungen nach Swissgarant-Standard (Einhaltung Herstellervorschriften, Verwendung von Originalersatzteilen, Weitergewährung der Werksgarantie und zusätzliche lebenslange Garantie) ist eine Wertminderung kaum zu erwarten. Eine Ausnahme können Liebhaber- und Luxusfahrzeuge darstellen, wenn eine massive Schadeneinwirkung (Schadenkategorie IV + V nach Swissgarant) mit entsprechend umfangreichen Instandsetzungsarbeiten stattgefunden hat. In diesen Fällen orientieren wir unsere Kunden über die voraussichtliche Wertminderung ihres Automobils. In dieser Fahrzeugkategorie kann die Wertminderung jedoch auch bei deutlich über 2 Jahre alten Fahrzeugen relevant sein.

 

Werden Fahrzeuge mit weniger hohen Standards ‒ und damit natürlich in der Regel auch preisgünstigere Autos  in Stand gesetzt, ist gegebenenfalls auch bei normalen Gebrauchsfahrzeugen eine Geldendmachung des Minderwertes zu empfehlen.

 

© Swissgarant

April 2013

Nachdruck mit Quellenangabe erlaubt

Link von diesem Artikel per Email versenden: